Heilerin Waltraud Bleile

Frau Russ berichtet…..

Liebe Frau Bleile,
seit nun ca. 32 Jahren leide ich unter Morbus Crohn. Zunächst konnte ich mit der Krankheit nicht viel anfangen,
aber die Erkrankung zeigte mir mit voller Kraft was es heißt Morbus Crohn zu haben. Gewichtsabnahme durch ständigen
massiven Durchfall, Bauchschmerzen,Kräfte- und Nährstoffmangel sind mein ständiger Begleiter. Es gesellten sich noch
Gelenkschmerzen , Gallensäureverlustsyndrom,Bauchspeicheldrüsenentzündung unzählige Untersuchungen wie Magen-Darmspiegelungen, MRT’s u.s.w. dazu .

Im Laufe der Zeit kamen auch die ersten OP’s bei der mir immer wieder Dünndarm entnommen wurde weil durch die immer wiederkehrenden
Entzündungen sich Stenosen gebildet haben die sehr schmerzhaft für mich waren. Mittlerweile habe ich auch ein Kurzdarmsyndrom.
Sämtliche Crohnmedikamente brauchten keine Hilfe oder ich habe sie nicht vertragen. Diese Medikamente können nicht heilen sondern
nur unterdrücken. Dafür rufen sie andere Erkrankungen hervor wie Bauchspeicheldrüsenentzündungen,Fettleber oder erhöhtes Krebsrisiko.

Nach einer OP 2003,bei der ich beinahe mein Leben verlor hat auch meine Psyche sehr gelitten.Immer wieder muss ich psychologische
Hilfe in Anspruch nehmen. Durch den Dauerdurchfall fällt es mir sehr schwer einen normalen Alltag zu leben. Der Gang aus dem Haus will wohl gut überlegt sein. Es muss manchmal auch eine Windel getragen werden da es das eine oder andere Mal in die Hose ging. Wie sie sich denken ist dies für die Psyche nicht gerade förderlich !

“ Normaler Alltag “ ist für mich jeden Tag eine neue Herausforderung,das oft dazu führt das ich mich noch schlechter fühle. Ich möchte so gerne meinem Altag normal bewältigen können,stark sein,spontan und flexibel sein, aber mein Körper sagr mir etwas anderes. Mittelweile habe ich es auch aufgegeben neue Medikamente auszuprobieren. Ich will kein Versuchskaninchen mehr sein um dann doch wieder enttäuscht zu werden.

Als ich im April diesen Jahres im Krankenhaus lag rief mich mein Sohn an um mir von Frau Bleile zu berichten. Er und seine Frau haben sich Gedanken gemacht wie man mir noch helfen könne und sind im Internet auf Sie gestoßen. Ich war erst skeptisch,aber mein Sohn meinte ich solle darüber nachdenken. Ein Satz von ihm hat mich sehr berührt. “ MAMA WIR BRAUCHEN DICH DOCH NOCH „.Das und die Informationen auf Ihrer Website haben mich dazu gebracht zu Ihnen zu kommen !

Ich ging ohne grosse Erwartungen zu Ihnen, zu oft wurde ich schon enttäuscht, und siehe da schon am 3. Behandlungstag bemerkte ich eine Veränderung.Ich mußte nur noch einmal zur Toilette !!!!!!!

Was sich für Gesunde normal anhört war für mich eine Offenbarung.Ich horchte in mich hinein….aber da war nichts…..nur Ruhe im Bauch.
Für mich war normal zwischen 8-15 mal täglich und zwar jetzt uns sofort. Kein Medikament oder sonstige Behandlungen konnte das schaffen was Sie schafften !!! Jetzt habe ich Hoffnung,Hoffnung das es für mich doch noch besser geht. Ich habe Hoffnung wieder die Person sein zu können die ich außerhalb meiner Krankheit bin. Nicht nur die immer kranke Ehefrau und Mama.

In mir ist Ruhe eingekehrt und das habe ich nur Ihnen, liebe Frau Bleile zu verdanken.Der liebe Gott behüte Sie !
Ihre Dankbare
Marlies Russ

Scroll to Top