Dankbrief von Benjamin Lachnitt

Liebe Frau Bleile,

ich möchte mich ganz herzlich bei Ihnen für Ihre Hilfe bedanken. Sie haben mich mit Sicherheit vor einer Operation und einem Krankenhausaufenthalt bewahrt. Ich hatte große Probleme mit meiner Prostata und mit meiner Blase. Meinem Arzt (Urologe) habe ich zu verdanken, dass er noch am Tag der Anreise (09.04.2006) zu ihnen, einen Katheder setzte, da ich meine Blase nicht mehr entleeren konnte.
Nachdem ich Ihnen meine Situation geschildert habe, waren Sie von diesem Katheder nicht begeistert, Sie sagten, wir versuchen es trotzdem und behandelten Nieren, Blase und Prostata. Nach der zweiten Behandlung war der Urin mit viel Blut durchsetzt. Das dauerte zwei Tage an, es erinnerte mich an einen Patienten im Krankenhaus, dem die Prostata abgehobelt wurde. Ich war sehr besorgt, aber Sie liebe Frau Bleile sagten mir, dass ist ein gutes Zeichen, nur der Katheder muss raus.
Wir einigten uns nach sieben Behandlungen abzubrechen, damit mein Urologe den Katheder noch vor dem Osterfest entfernen konnte.
Nachdem das geschehen war, fühlte ich mich wie neu geboren. Seitdem habe ich überhaupt keine Probleme mehr.
Natürlich habe ich meinem Arzt genau Bericht erstattet, er ist von Ihnen sehr angetan und freut sich über dieses positive Ergebnis. Am 30.11.2006 war ich zur routinemäßigen Untersuchung und der Blutabnahme zur PSA, dank Ihrer Behandlung ist der PSA Wert vom Jahre 2005 von 8,5 auf 3,3 zurück gegangen. Dafür und für alles was Sie für mich getan haben, bin ich Ihnen von ganzem Herzen dankbar.

Ich erzähle auch vielen Leuten von Ihren heilenden Kräften, die Ihnen hoffentlich lange erhalten bleiben. Mein Wunsch ist es, möglichst einmal im Jahr Ihre heilenden Kräfte in Anspruch nehmen zu dürfen.
Nochmals vielen herzlichen Dank, beste Gesundheit für Sie und Ihrer Familie, weiterhin viel Erfolg in Ihrer heilenden Arbeit.

Ihr dankbarer Benjamin Lachnitt