Heilerin Waltraud Bleile

Herr Fackerler berichtet

Dankschreiben an Frau Bleile

Sehr geehrte Frau Bleile,

Hiermit möchte ich mich bei Ihnen für die hervorragende Behandlung bei Ihnen bedanken. Ich konnte nun nach jahrelanger Krankheit wieder Kraft und Lebensmut erlangen. Anfangs war ich etwas skeptisch, doch ich wurde Gott sei Dank eines besseren belehrt.
Ich fühle mich nun wieder physisch und phsychisch stark genug, um am Leben wieder Freude und Spass zu haben. Sie haben mich durch Ihre Behandlung aus einen tiefen Loch geholt und durch ihre Energie wieder aufgebaut. Dafür gebührt Ihnen mein ganzer Dank.
Ich wünsche Ihnen für die Zukunft alles Liebe und gute, auf, dass Sie witerhin kranken Menschen helfen die gesundheitlich nicht mehr weiterwissen.

Hier noch eine kurze Zusammenfassung meiner Krankheitsgeschichte !

Vor ca. 5 Jahren zog ich mir bei einem Urlaub eine Augenkrankheit zu.
Diese wurde dann Zuhause von vielen Ärzten begutachtet und behandelt.
Leider verschlechterte sich mein Zustand dadurch noch mehr.

Ich bekam Depressionen. Dies führte soweit, dass ich so gut wie nicht mehr arbeiten konnte. Da ich durch mangelnde Aufklärung nicht wußte was mit mir los ist, versuchte ich Selbstheilung mit Hilfe von Alkohol. Dies gelang nicht. Mein Gesundheitszustand verschlechterte sich immer weiter.
Ich kam in eine Nervenklinik, wo ich dann mit starken Medikamenten behandelt wurde. Tatsächlich trat auch eine Besserung ein, aber im normalen Alltag sackte ich wieder ab.

Ich versuchte wieder Selbstheilung und trank immer noch mehr, bis ich an einem Punkt war wo ich nicht mehr leben wollte. Dies setzte ich auch mit einem Mix aus Alkohol und Tabletten in die Tat um.

Ich überlebte diesen Suizid und kam in eine phsychosomatische Reha.
Danach ging es mir eine Weile besser. Allerdings hatte ich nun durch die regelmäßige Einnahme von Alkohol ein Problem. Die Spirale fing sich wieder an zu drehen und ichsackte noch mehr ab. Die Beruflichen und privaten Probleme verstärkten dies noch zusätzlich. Ich war irgendwann soweit, dass ich mit dem Leben abschloss und mich nochmals durch Suizid umbringen wollte, was mir auch fast gelang.

Nach Koma und anschliessender Intensivstation sollte nun eine Reha mit einer Kombibehandlung wegen Alkohol und Depressionen zum Erfolg führen. Doch leider habe ich diese nach 4 Wochen abgebrochen, weil ich dort mit meinen Problemen und der Behandlung nicht weitergekommen bin.

Nun war guter Rat teuer, was sollte ich tun ?????? Nun kam meine Mutter ins Spiel, welche vor ca. 1 Jahr in einer Illustrierten von einer Heilerin aus Bad Wörishofen gelesen hatte. Aus unserer allen Verzweiflung heraus schien dies noch der einzige Strohalm zu sein um wieder ein normales Leben führen zu können. Meine Mutter vereinbarte einen Termin bei Frau Bleile für eine voraussichtlich 2 wöchige Behandlung.

Und siehe da, schon nach der 2 behandlung spürte ich eine Veränderung an mir und in meinem Körper.

Es war unglaublich, in solch einer kurzen Zeit schon solch ein Erfolg
zu erzielen. Meine Kraftlosigkeit und meine Antriebslosigkeit wurden weniger. Mein Suchtgedanke an Alkohol verringerte sich und mein Auge das mich bereits seit 5 Jahren durch zeitweiligen Eiterausfluss belastete, verbesserte sich und ist so gut wie verschwunden. Ich habe dadurch nun wieder neunen Lebensmut und Lebensfreunde entwickelt und hoffe, dass dies nun sehr lange anhalten wird.
Im Übrigen: In der kompletten Behandlungszeit bei Frau Bleile trank ich keinen Tropfen Alkohol.

In grosser Dankbarkeit

Ihr
Dieter Fackerler