Heilerin Waltraud Bleile

Marga Müller*:

Sehr geehrte Frau Bleile,
Nachmittags gegen 15 Uhr fuhr ich mit Robert spazieren. Als ich nach 3 Stunden zurück war, bemerkte ich am linken Unterarm eine Beule, so groß wie ein Hühnerei. Der Arzt kam sofort, denn ich vermutete einen Insektenstich, was aber nicht der Fall war. Am anderen Tag fuhr ich mit Robert zur Kinderklinik. Da sagt am mir, er muß so schnell wie möglich operiert werden. Es würde eine gefährliche Operation von ca. 3 – 4 Stunden werden, weil dort die Hauptschlagader liegt. Ich hatte Angst bekommen und habe mir gedacht, dass ich mit der Operation bis zum Herbst warte.
Dann war ich wieder beim Kinderarzt und habe dort den Artikel in der Zeitschrift von Ihnen gelesen. Danach habe ich mit Ihnen telefoniert und die Fotos von Robert zugeschickt.
Nach ca. 6 Wochen bemerkte ich, dass das Ei kleiner wurde, was bis heute ganz zurück gegangen ist.
Der Kinderarzt Dr. Leicher war sehr überrascht und sagte, dass er so etwas noch nicht gesehen hat, dass das Ei wieder weg gegangen ist, es hätte unbedingt operiert werden müssen.
Liebe Frau Bleile, dafür danken wir Ihnen sehr.Hätten wir Sie nicht gehabt, was wäre dann passiert.
Nochmals vielen, vielen Dank
Mit freundlichen Grüßen
Marga Müller*

Scroll to Top