Frau Fischer berichtet….

Liebe Frau Bleile,

mein Urlaub ist schon einige Zeit vorbei und ich konnte zwischenzeitlich von Milo einige Bilder entwickeln lassen ! Er konnte am 13.Okt. gesund und muter seinen zweiten Geburtstag feiern und ich weiß , dass dies Ihnen zu verdanken ist. Ich hatte Ihnen ja geschrieben , dass der Tumor vollständig verschwunden ist ! Auf einem Bild habe ich seine rechte Pfote eingekreist , damit Sie sehen , wie gut alles verheilt ist.

Seinen ersten Tumor hatte er ja bereits mit drei Monaten. Er trat kurz nach einer Impfung auf und wurde entfernt. Man dachte damals , es wäre eine gutartige Geschwulst. Der Tierarzt schickte diese dennoch zur Untersuchnung ein und wir bekamen den erschreckenden Befund , dass Milo einen Mastzelltumor mit Zellen 2. und 3. Grades hätte. In dem Befund stand , dass Hunde mit einer solchen Diagnose selten ein Alter von 2 Jahren erreichen würden.

Als die Operationswunde verheilt war , bildete sich nach mehreren Monaten wieder ein Tumor. Wir besuchten zwei Tierkliniken , die uns die traurige Mitteilung machten , dass Milo vielleicht trotz Chemotherpien und Bestrahlungen nicht mehr sehr lange leben würde. Ich beschloss keine der belastenden Behandlungen meinem Hund anzutun und fand zum Glück Ihre Seite im Internet !

Dieser Tag war für Milo und seine Familie ein Glückstag !!! Alles weitere wissen Sie ja ! Ich habe Sie hoffentlich nicht mit dieser ausführlichen Beschreibung von Milos Krankengeschichte belastet , aber ich musste Ihnen dies schreiben , damit Sie wissen , was Ihre Heilkräfte bewirkt haben !!!

Mit lieben Grüßen verbleibe ich

Ihre Familie Fischer und dem Milo